Die Einbeziehung des internationalen Luftverkehrs in das Europäische Emissionshandelssystem

Die Einbeziehung des internationalen Luftverkehrs in das Europäische Emissionshandelssystem Die Einbeziehung des internationalen Luftverkehrs in das Europäische Emissionshandelssystem

Am 1. Januar 2012 ist der Luftverkehr in das Europäische Emissionshandelssystem einbezogen worden. Ein Schritt, der massive internationale Kritik hervorgerufen hat. In seiner Arbeit zeichnet der Autor die im Vorfeld mit dem Ziel einer Reduzierung der Klimawirksamkeit des Luftverkehrs geführten Verhandlungen innerhalb der internationalen Klimaschutzinstitutionen und der Internationalen Luftfahrtorganisation nach. Gleichsam erörtert er die kooperativen und institutionellen internationalen Pflichten der EU und ihrer Mitgliedstaaten am Beispiel dieser ambitionierten, letztlich aber unilateral ergriffenen internationalen Klimaschutzmaßnahme. Zum Anderen erfolgt eine umfassende Analyse der luftverkehrsspezifischen Regelungen der Emissionshandels-Richtlinie am Maßstab des geltenden Völkerrechts, die neben dem Chicagoer Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt und den bilateralen Luftverkehrsabkommen auch das völkerrechtliche Souveränitätsprinzip und das WTO-Recht umfasst.

Dr. Steffen Herz Band 7 der Schriften zum Transnationalen Wirtschaftsrecht an der Universität Halle an der Saale Universitätsverlag Halle-Wittenberg, Halle an der Saale, 2011.

Zur Bestellung gelangen Sie über den nachfolgenden Link.

hier kaufen